Auch dieses Jahr gab es wieder einige Aktionen seitens JAM im Sommerferienprogramm.

Ich bedanke mich hier recht herzlich bei allen Vereinen und Mitwirkenden für Ihre tollen Aktionen im Sommerferienprogramm 2016.

 

Trebgast:

Einer der ersten Aktionen in diesen Ferien war die Fahrt nach Trebgast zur Naturbühne. Dort wurde den teilnehmenden Kindern „Ronja Räubertochter“ vorgeführt. Die Kinder waren sehr begeistert und konnten anschließend an das Theater mit Ronja und Co Fotos machen.

 

Tripsdrill:

Einen rießigen Spaß hatten auch die Jugendlichen im Freizeitpark Tripsdrill. Es gab viele Attraktionen für die TeilnehmerInnen. Von der Holzachterbahn über die Badewannen-Wasserachterbahn bis hin zur Looping-Achterbahn war für jeden etwas dabei. Auch für die Jugendlichen, die es etwas langsamer angehen lassen wollten, gab es den Wildwasserkanal oder das Kettenkarussell. Alle waren sehr begeistert von dem weitläufigen und familiären Freizeitpark.

 

Die Schatzsuche:

Auf eine große Schatzsuche machten sich in Trunstadt die etwas jüngeren BürgerInnen. Durch das Aufsuchen von verschiedenen Stationen, bekamen die Gruppen Buchstaben, die am Ende zusammengefügt den Hinweis zum Versteck des Schatzes führten. Trotz des durchwachsenen Wetters waren die Teilnehmer motiviert und alle erfreuten sich an der „süßen“ Schatzkiste.

 

Naturerlebnistage:

Sehr schönes Wetter hatten auch die Kinder und Jugendlichen ab 8 Jahren bei den diesjährig erstmals stattfindenden Naturerlebnistagen. Nach dem Aufbau der Zelte und einem kleinen Snack wurden die Teilnehmer spielerisch durch einen angrenzenden Wald geführt. Neben interessanten Informationen zum Thema „Wald“, bekamen die Kinder und Jugendlichen auch die Aufgaben sich aus Naturmaterialien einen Unterschlupf zu bauen. Dabei war es wichtig auf Wärme, Isolation und Regenschutz zu achten. Teamfähigkeit und Kreativität waren gefragt. Mit Lagerfeuer und Stockbrot ging der Tag zu Ende. Am nächsten Vormittag lernten sie, welche Materialien man braucht und wie man ganz einfach selber Feuer machen kann.

 

Kegeln mit dem Kegelverein:

Der Kegelverein lud zum Kegeln ein.
Nach einigen Probeläufen konnten die Kinder und Jugendlichen an einem Kegel-Turnier teilnehmen und richtig toll Punkte sammeln. Die Teilnehmer hatten so großen Spaß, dass sogar mehrere Turniere stattfanden. Die Konzentration und Teamfähigkeit waren hier wichtige Bestandteile.


Gips-Masken gestalten:

Auch die Kreativität der Kinder wurde gefördert. Die Kinder erstellten alle eine Gesichtsmasken und ließen beim Gestalten der Masken ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Jede einzelne Maske ist etwas besonders.

 

Kanutour:

Viel Kraft und Teamarbeit war auch bei der Kanutour gefördert. Auf dem Main wurden knapp acht Kilometer von den Jugendlichen zu zweit oder zu dritt in einem Kanu hervorragend gemeistert.

 

Bootstour in Kooperation mit dem Bootsclub Viereth:

An diesem Tag ist der Bootsclub mit den Kindern und vier Booten den Main bis Bamberg hochgefahren. Zurück am Club durfte, wer wollte am Boot Reifen fahren. Das hat den Kindern großen Spaß gemacht und zur Abkühlung gingen alle noch in den Main zum Baden.

 

Bogenschießen:

Viel Geschicklichkeit und Genauigkeit war auch beim Bogenschießen gefragt. Die TeilnehmerInnen durften nach einer kurzen theoretischen Einführung selbst Pfeil und Bogen in die Hand nehmen und auf die Zielscheiben schießen. Danach gab es auch ein kleines Gruppenturnier.

 

Bilder von den Aktionen

Back to top