Erstmals fand an zwei Sonntagen, 21.10. und 28.10., eine Ausstellung im Schloss Trunstadt statt.

„Take five – Fünf Künstler, Fünf Sichtweisen“ – unter diesem Motto stellten fünf Künstler des Kunstvereins „Form und Farbe e.V.“ ihre Werke in historischem Ambiente aus.
Gwen Bienia, Gerd Krämer, Sepp Kuffer, Susanne Söder und Johanna Pohl gestalteten mit ihren Bildern und Skulpturen, sowie den Kurzfilmbeiträgen von Herrn Sepp Kuffer im Sitzungssaal, die Premierenausstellung im Schloss Trunstadt.

 

Zur Vernissage am 21.10. konnte 1. Bürgermeisterin Regina Wohlpart zahlreiche Kunstinteressierte willkommen heißen. In ihrer Begrüßungsrede wies sie darauf hin, dass bereits bei der Entstehung des „Wegs der Menschenrechte“ der „Grundstein“ für die Gründung einer Projektgruppe „Kunst und Kultur“, welche erstmals die Ausstellung im Schloss organisierte, gelegt wurde. Zusammen mit fünf Künstlern des Kunstvereins „Form und Farbe e.V.“ könne deshalb die Premiere für „Kunst im Schloss“ gefeiert werden.

Herr Landrat Johann Kalb freute sich über den regen Zuspruch, welcher durch die vielen anwesenden Kunstliebhaber ausgedrückt wurde – dies sei bei Vernissagen nicht immer so. Er sei selbst jemand, der Kunst mag und deshalb liegt ihm auch die Fortführung des Projekts „Kunst im Schloss“ am Herzen.

Herr Sepp Kuffer, selbst ausstellender Künstler, stellte in seiner Laudatio die einzelnen Künstler mit ihrem persönlichen Werdegang vor. Jeder Künstler hat eine andere Sichtweise, die in den jeweiligen Werken zum Ausdruck kommt.

Musikalisch wurde die Eröffnung durch einen Liedvortrag der Singgemeinschaft Trunstadt und Klavierstücke, vorgetragen von Emilia Hülswitt, umrahmt. Anschließend fand sich Gelegenheit die Bilder und Skulpturen der Künstler im Schloss zu besichtigen und mit den Künstlern zu diskutieren.

Der zweite Ausstellungstag war ebenfalls ein voller Erfolg. Es fanden sich mehr als 100 Kunstinteressierte im Schloss ein, um Bilder und Skulpturen auf sich wirken zu lassen und mit den Künstlern über Ihre Werke zu sprechen.

Vielen Dank allen, durch deren Engagement diese gelungene Ausstellung möglich wurde. Danke an die Künstler, die Bürgerprojektgruppe „Kunst und Kultur“, der Singgemeinschaft Trunstadt, Emilia Hüllswitt und allen Helfern.

Bilder der Vernissage vom 21.10.2018

Back to top