loading...
Baustellen
Stellenangebote

Aktuelle Meldungen

Bis 31. Januar 2023 müssen Eigentümerinnen und Eigentümer (Stichtag 1. Januar 2022) von Grundstücken und Betrieben der Land- und Forstwirtschaft eine Grundsteuererklärung beim zuständigen Finanzamt abgeben.

Damit die Erklärungen einfach, schnell und korrekt abgegeben werden können, werden im Folgenden die häufigsten Fehler aufgezeigt, die zu einer zu hohen Grundsteuer führen und leicht vermieden werden können. Genauere Details dazu sind in den Hilfetexten bei der Erklärungsabgabe in ELSTER bzw. in den Ausfüllanleitungen zu den Vordrucken zu finden.

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses „Freiflächen-Photovoltaikanlage Bürgersolarpark Trabelsdorfer Hof Trunstadt“ gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB und 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Viereth-Trunstadt

Der Gemeinderat der Gemeinde Viereth-Trunstadt hat in seiner Sitzung am 21.11.2022 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Freiflächen-Photovoltaikanlage Bürgersolarpark Trabelsdorfer Hof Trunstadt“ sowie die 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Viereth-Trunstadt beschlossen.

Nach langem Warten fand vor einigen Tagen der symbolische erste Spatenstich zur Erschließung des zukünftigen Baugebietes Schloßleite in Trunstadt statt.

Nach der vollständigen Erschließung des rund 2 Hektar großen Gebietes zwischen dem Schloßgraben und der Bergstraße stehen für die bereits ausgewählten Bauwilligen 22 neue Bauplätze zur Verfügung. Darüber hinaus sind leider keine freien Bauplätze mehr vorhanden.

Am 04. November 2022 wurde endlich das neue Spielgerät für den Hort in Viereth übergeben.
Hier engagierte sich der Elternbeirat der Kita Viereth in Kooperation mit dem Förderverein KiTa St. Jakobus e.V.
Nach langem Hin und Her wurde letztendlich das Spielgerät Kletterturm „Sterngucker“ der Fa. HST in Augenschein genommen und bestellt.

Ab dem 01.01.2023 wird es im Landratsamt Bamberg ermöglicht, neben der papiergebundenen Antragstellung, Anträge auch digital einzureichen. Daher gibt es zum 01.01.2023 zwei gravierende Änderungen:

- Es können alle Anträge in Bauverfahren wie Bauanträge, Abgrabungsanträge, Anträge auf Vorbescheid, Anträge auf Befreiung bzw. Ausnahmen bei baurechtlich verfahrensfreien Vorhaben, Anträge auf Abweichungen bei baurechtlich verfahrensfreien Vorhaben, Anzeigen über die Beseitigung usw. auch digital eingereicht werden.

4 Gemeinden im Landkreis Bamberg dürfen sich „Digitales Amt“ nennen. Diese Auszeichnungen haben sich Litzendorf, Pommersfelden, Rattelsdorf und Viereth-Trunstadt dadurch verdient, dass sie viele Verwaltungsleistungen online anbieten. Konkret: Mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren haben die Gemeinden im sogenannten BayernPortal verlinkt.

Der Gemeinde Viereth-Trunstadt hat die Landtagsabgeordnete Staatsministerin Melanie Huml das Prädikatsschild „Digitales Amt“ überreicht.

Ministerin Gerlach verleiht Auszeichnung für besonderes Engagement bei Digitalisierung

Viereth-Trunstadt wird „Digitales Amt“. Die Kommune erhielt jetzt die neue Auszeichnung von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach. Als „Digitales Amt“ dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im sogenannten BayernPortal verlinkt haben. Diese Kommunen werden zudem auf der Webseite des Staatsministeriums für Digitales veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.

Das Bayerische Staatsministerium für Digitales stellt mit der BayernApp ein umfangreiches Informations- und Serviceangebot rund um die öffentliche Verwaltung in Bayern zur Verfügung.
Die App bietet Bürgerinnen und Bürgern einen mobilen Zugang zu staatlichen und kommunalen Verwaltungsleistungen. Sofern die zuständige Behörde einen Online-Antrag bereitstellt, lässt sich der Antrag direkt aus der App heraus starten. Die User/-innen erhalten über die BayernApp außerdem Neuigkeiten zu verschiedensten Themen und eine Karte zeigt Standorte mit kostenfreiem BayernWLAN in der Umgebung an.

Grundsteuerreform
Fristgemäße Erklärungsabgabe bis 31. Januar 2023


Seit 1. Juli und noch bis 31. Januar 2023 kann die Grundsteuererklärung in ganz Deutschland fristgemäß abgegeben werden. Nutzen Sie die Unterstützung der Bayerischen Steuerverwaltung und das umfangreiche Serviceangebot: Damit ist die Abgabe Ihrer Grundsteuererklärung schnell erledigt!

Warum muss eine Grundsteuererklärung abgegeben werden?

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir müssen feststellen, dass das Reinigen der Gehsteige und Entwässerungsrinnen sehr zu wünschen übriglässt. Durch den Wildwuchs von Gräsern in den Entwässerungsrinnen und Randbereichen der Gehwege entstehen zum Teil erhebliche Schäden an den Teerflächen, die kostenintensiv instandgesetzt werden müssen.

Back to top

Cookieinformation

Diese Website nutzt ausschließlich Cookies, die essentiell sind für den Betrieb der Seiten. Diese werden nach dem Verlassen der Website wieder gelöscht. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.