loading...
Schnelleinstieg
Grusswort
Tourismus
** Aktuelle Baustellen **
Corona-Virus Informationen

Hier finden Sie informationen zur aktuellen Lage

Mitteilungsblatt

Zu den Ausgaben und weiteren Informationen des Mitteilungsblatts

Bürgermobil

Wir bewegen uns - Informationen zur Mitfahrt im Bürgermobil

Bürgerservice

Online-Dienste der Gemeinde Viereth-Trunstadt

 
Grußwort der 1. Bürgermeisterin Regina Wohlpart

Ich begrüße Sie recht herzlich auf der Homepage der Gemeinde Viereth-Trunstadt. Auf den folgenden Seiten laden wir Sie zu einem virtuellen Streifzug durch unsere Gemeinde ein. 

Unsere Ortschaften liegen im herrlichen Maintal, eingebettet in den nordöstlichen Ausläufern des Naturparks Steigerwald und sind verkehrstechnisch über die Autobahn A 70 und die Bundesstraße 26 gut erreichbar. Im stadtnahen Bereich von Bamberg präsentieren wir uns als eine aufstrebende Wohngemeinde mit einer gesunden Mischung von Handwerks- und Gewerbebetrieben. Vielfältige kulturelle Einrichtungen und eine stattliche Anzahl verschiedenster Vereine bieten zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung und Erholung. 

Mit unserem Internet-Auftritt möchten wir die Chance nutzen, Sie umfassend, schnell und vor allem aktuell mit allen Informationen zu versorgen und Ihnen zuverlässig weiterzuhelfen. Selbstverständlich stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses für Ihre Fragen auch telefonisch oder persönlich gern zur Verfügung. 

Ich freue mich über Ihr Interesse und wünsche Ihnen heute schon einen angenehmen Aufenthalt im Herzen Frankens.

 

Regina Wohlpart

1. Bürgermeisterin

Tourismus in der Gemeinde Viereth-Trunstadt
Rad- und Wanderwege bild 08

Unsere Gemeinde verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen

Unterkünfte bild 03

Hier erhalten Sie einen Überblick über die in unserem Gemeindegebiet vorhandenen Unterkünfte

Gastronomie trunstadt oa bild 33

Fränkisches Bier und traditionelle Gerichte können Sie in unseren Gaststätten und Gasthöfen genießen

Aktuelle Baustellen
 

Baumaßnahme "Erneuerung der Ortsdurchfahrt Viereth - B 26"

Die Ortsdurchfahrt Viereth - B 26 ist wieder frei befahrbar.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Thema „Ratten“ ist stets ein unbeliebtes Thema. An dieser Stelle möchten wir Sie darüber informieren, wie Sie dazu beitragen können, den Rattenbefall zu verringern. In letzter Zeit häufen sich in der Gemeindeverwaltung wieder die Beschwerden, dass in unserem Gemeindegebiet Ratten in den Wohngebieten und Privatanwesen gesichtet werden.

Wehrlos gegen die Ausbreitung von Ratten?

Ratten müssen und sollen sich nicht ungehindert ausbreiten. Schon durch sehr einfache Maßnahmen lassen sich wirkungsvolle Effekte erzielen. Um ein Eindringen von Ratten in die Wohnumgebung oder andere Lebensbereiche des Menschen zu verhindern, müssen Sicherheitsmängel beseitigt werden. Offene oder defekte Fenster in Kellerräumen und Lagern, Löcher in Wänden, Hallendächern oder auch Fußböden, nicht dicht geschlossene Eintrittsbereiche von Leitungen in Hauswänden, defekte Abwasserrohre sind solche Mängel, die den Ratten das Einschlüpfen erleichtern.


Die Reduzierung des Nahrungsangebotes würde ebenfalls dazu beitragen, die Entwicklung größerer Rattenpopulationen zu verhindern. Die nachfolgende Aufzählung zeigt, wie reichhaltig der Tisch für diese Allesfresser gedeckt wird:
- Abfälle, die beim übertriebenen Füttern von Tauben, Sing- und Wasservögeln oftmals liegen bleiben,
- achtlos weggeworfene Lebensmittelreste,
- offene Müll- und Biotonnen,
- Komposthaufen und unverschlossene Komposter auf Hinterhöfen und in Gärten,
- Lebensmittelreste in der Kanalisation,
- Kleintierhaltung auf Wohngrundstücken (Enten, Gänse, Stallhasen)
locken an vielen Stellen Ratten an.


Jeder Einzelne kann dazu beitragen den Ratten Entwicklungsmöglichkeiten zu entziehen, indem er keine Speisereste in den Ausguss von Toiletten oder Waschbecken gibt und Speiseabfälle nur in verschlossenen Behältnissen lagert. Keinesfalls dürfen Essensreste einfach achtlos weggeworfen werden. Alle Müllbehältnisse sollten stets geschlossen gehalten werden. Müllbeutel gehören nicht neben, sondern in die Mülltonne, deren regelmäßige Leerung ebenfalls zur Minderung des Nahrungsangebots beiträgt. Eine weitere wirksame Maßnahme gegen die Rattenausbreitung ist die Einschränkung von Nistmöglichkeiten. Insbesondere sollten Höfe, Keller und Lagerräume übersichtlich gestaltet sein und gegebenenfalls einer Entrümpelung unterzogen werden. Eine allgemeine Grundstückspflege und sachgerechte und artgerechte Kleintierhaltung auf Grundstücken beugen einem Befall vor.
Die Ratten sind da! Was ist zu tun?


Wenn Ratten vorkommen, sind diese sofort zu bekämpfen. Der Pflichtige, das ist zumeist der Eigentümer bzw. Vermieter eines Hauses oder Grundstücks, hat das Rattenvorkommen dem zuständigen Ordnungsamt (= Gemeinde Viereth-Trunstadt) unverzüglich anzuzeigen und die Bekämpfung der Ratten auf eigene Kosten zu veranlassen. Die Bekämpfung selbst sollte nur von Fachkräften (Schädlingsbekämpfer/innen mit Sachkundenachweis) und mit zuge-lassenen Mitteln und Verfahren durchgeführt werden. Zu einer ordnungsgemäßen Bekämpfung gehören auch das Einsammeln der Giftköder und der Tierkadaver nach Abschluss der Maßnahme.
Zusätzliche Kosten können dem Pflichtigen entstehen, wenn er den vom Ordnungsamt angeordneten Maßnahmen zur Bekämpfung und zur Abstellung der Sicherheitsmängel nicht oder nicht fristgerecht nachkommt.
Die richtigen Vorkehrungen machen das Umfeld für Ratten unattraktiv und sie siedeln sich erst gar nicht an. Bitte beherzigen Sie daher unseren Aufruf.


Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
Gemeinde Viereth-Trunstadt

Back to top